Archiv der Kategorie: Flüchtlingsfrage

DIE WICHTIGSTE FLUCHTURSACHE SIND WIR SELBST

Thomas Schwarz sieht im ökonomischen System regional wie global die Ausbeutung von ohnehin Armen durch die Reichen und in unserer Lebensweise die eigentliche Fluchtursache. Weiterlesen

MIGRATION IN MEXIKO: ZWEI SEITEN EINER MEDAILLE

Janina Grimm-Huber beschreibt die komplexe Situation von Mexiko als Transitland einer anhaltenden Migrationsbewegung aus Zentralamerika. Weiterlesen

MEDIENMACHER IM DIGITALEN ZEITALTER

Elke Tonscheidt fordert positive Denkansätze für verantwortungsbewussten Journalismus in einer immer hektischeren Medienwelt. Weiterlesen

ELITEN UND POLITISCHE VERANTWORTUNG

Susanna Schmidt plädiert für einen christlich-demokatischen Verantwortungsbegriff, der die eigenen Grenzen kennt und die unendlichen Möglichkeiten Gottes im Endlichen nicht unterschätzt.

Weiterlesen

DIE FLÜCHTLINGSWELLEN ÜBER DAS MITTELMEER

Caroline Kanter schildert die Flüchtlingsproblematik in Italien und die besondere Lage, der der Mittelmeer-Anrainer ausgesetzt ist. Weiterlesen

FLÜCHTLINGSPOLITIK: ENGAGEMENT STATT ABSCHOTTUNG

Frido Pflüger SJ warnt aus Sicht der Jesuiten-Flüchtlingshilfe vor einem weltfremden Menschenbild und dem Scheitern einer Flüchtlingspolitik, die auf Abwehr und Grenzzäune setzt. Weiterlesen

FLÜCHTLINGSKRISE IN GROßBRITANNIEN

Hans-Hartwig Blomeier beschreibt eine diffuse politische Meinungsbildung in angesichts der reservierten Haltung der briti­schen Bevölkerung in der Flüchtlingsgfrage. Weiterlesen

UNGARN: GRENZEN UND IDENTITÄT

Frank Spengler beschreibt wie die ungarische Regierung die Flüchtlingskrise immer und vor allem im Kontext des möglichen Verlustes der nationalen und europäischen Identität sieht. Weiterlesen