Können Christen AfD wählen ?

Nach der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz bezog deren Vorsitzender Kardinal Reinhard Marx „in aller Klarheit“ Stellung: „: Mit einer christlichen Perspektive ist politisches Agieren nicht vereinbar, das vom Schüren von Fremdenfeindlichkeit, von Ängsten gegen Überfremdung, von einseitiger Betonung nationaler Interessen, einem nationalistisches Kulturverständnis, Religionsfreiheit unter dem Vorbehalt staatlicher Kontrolle oder der grundsätzlichen Infragestellung der repräsentativen Demokratie lebt.“ „Können Christen AfD wählen ?“ weiterlesen

TRUMP IS THE EMPEROR WITH NO CLOTHES

Frank Lavin ist Republikaner und wurde von den republikanischen Präsidenten Ronald Reagan, Georg H.W. Busch und George W. Bush in wichtige Funktionen im Weißen Haus sowie dem Außen- und Handelsministerium berufen. Er erklärt, warum er erstmals in seinem Leben  seine Stimme dem Präsidentschaftsbewerber der Demokraten geben wird. „TRUMP IS THE EMPEROR WITH NO CLOTHES“ weiterlesen

Zwischenruf zum AfD-Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern

Stephan Eisel warnt in einem Zwischenruf zum AfD-Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern davor, Protestparteien inhaltlich nachzulaufen, und fordert von demokratischen Parteien eine Intensivierung des Bürgerdialogs: „Die Glaubwürdigkeit eigener politischer Überzeugungen lebt von der Bereitschaft,  dafür um Unterstützung zu werben und nicht den Eindruck zu erwecken, es werde etwas verordnet. Davor müssen sich insbesondere Regierungsparteien hüten. Wo sich Macht nicht mit Demut paart, kommt der Hochmut vor dem Fall.“

„Zwischenruf zum AfD-Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern“ weiterlesen

US-Bischöfe zur Präsidentschaftswahl

Die katholische US-Bischofskonferenz hat jetzt ein Schreiben zur amerikanischen Präsidentschaftswahl veröffentlicht. Es enthält keine konkrete Wahlempfehlung für Hillary Clinton oder Donald Trump , sondern empfiehlt aber über die Parteigrenzen hinaus den Blick auf die „moralische und ethische Dimension der Politik” und das Gemeinwohl. „US-Bischöfe zur Präsidentschaftswahl“ weiterlesen

GRÜN-SCHWARZE BILDUNGSPOLITIK – DIE UNGEWOLLTE CHANCE

Dietfried Scherer sieht in der ungewollten Koalition zwischen Grünen und CDU in Baden-Württemberg die Chance einer verlässlicheren Bildungspolitik mit dem Fokus auf Unterricht statt auf Strukturdebatten. „GRÜN-SCHWARZE BILDUNGSPOLITIK – DIE UNGEWOLLTE CHANCE“ weiterlesen

FÜR EINEN NEUANFANG DER STASI-UNTERLAGEN-BEHÖRDE

Hildigund Neubert begrüsst  als ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin , dass der Bundestag bei seiner Entscheidung über die Stasi-Unterlagen-Behörde nicht den Empfehlungen aus der Wissenschaft, sondern  denen gefolgt ist, die ihre biografische und po­litische Erfahrung ein­bringen. „FÜR EINEN NEUANFANG DER STASI-UNTERLAGEN-BEHÖRDE“ weiterlesen

KEINE WILLKOMMENSKULTUR: DIE FLÜCHTLINGSFRAGE IN TSCHECHIEN

Werner Böhler konstatiert in Tschechien eine fast hysterische Angst vor Überfremdung und vermisst eine differenzierte Debatte. „KEINE WILLKOMMENSKULTUR: DIE FLÜCHTLINGSFRAGE IN TSCHECHIEN“ weiterlesen

Positionen zur Sterbehilfe und-begleitung

Dem Deutschen Bundestag liegen fünf ganz unterschiedliche Positionspapiere zum Thema Sterbehilfe bzw -begleitung vor. Die Ärzte Zeitung hat eine hilfreiche Übersicht veröffentlicht. „Positionen zur Sterbehilfe und-begleitung“ weiterlesen

DIE MACHT DER KUNST UND DER STAAT

Hans Maier  sieht den demokratischen Staat in der Verantwortung, den Raum zu schaffen, in dem sich individuelle künstlerische Tätigkeit entfalten kann, und zugleich in der Beschränkung, sich  jeder Bestimmung des Inhalts und der Form der Kunst enthalten. „DIE MACHT DER KUNST UND DER STAAT“ weiterlesen