Archiv der Kategorie: Christentum

SANKT MCKINSEY UND DIE „KLEINE HERDE“

Michael Mertes und Barbara Rembser-Mertes warnen die kath. Kirche davor, lebendige Gemeinden durch seelenlose Verwaltungseinheiten zu ersetzen und von ihren lebensweltlichen Bezügen zu lösen. Deshalb müsse der spirituellen Kraft katholischer Laien mehr Raum gegeben werden. Weiterlesen

RELIGION UND SÄKULARE GESELLSCHAFT

Norbert Lammert beschreibt, warum auch die Moderne  auf Religion angewiesen ist. Weiterlesen

PRIESTERSEIN HEUTE

Stefan Jürgens hält aus seiner Erfahrung als katholischer Priester angesichts des Priestermangels das Zölibat für schädlich, sieht eine Spaltung zwischen Bischöfen und Gemeinden und kritisiert die oft floskelhafte kirchliche Sprache. Weiterlesen

CHRISTLICHES MENSCHENBILD

Stephan Eisel beschreibt das christliche Menschenbild, das für die „C“-Parteien grundlegende Orientierung des politischen Handelns ist bzw. sein sollte.

Weiterlesen

AUCH FRAUEN IN SAKRAMENTALEN ÄMTERN ?

Dorothea Sattler fordert ein neues Nachdenken über die Möglichkeit des amtlichen kirchlichen Dienstes von Frauen auch in der katholischen Kirche Weiterlesen

WIDER DIE BANALISIERUNG DES KREUZES

Klaus Mertes SJ warnt angesichts der  Debatte um Kreuze im Eingangsbereich bayerischer Dienstgebäude davor, das Kreuz als Symbol kultureller Identität oder nur allgemeines religiöses Symbol zu banalisieren. Weiterlesen

KIRCHLICHE PRIVATSCHULEN SIND NICHT TEURER, SONDERN ANDERS

Martin Löwenstein SJ wendet sich gegen Klischees über kirchliche Privatschulen und plädiert für eine sachorientierte Analyse. Weiterlesen

OSTERN – DIE BEGRABENE HOFFUNG ?

Mathias Mölleken beschreibt in seinem Osterwort 2018 Ostern als die Bereitschaft des Sich-Einlassens auf Gottes andere und unser Verstehen übersteigende Möglichkeit, als Richtungsveränderung, zur Solidarität, zu einem neuen Anfang – zur Kultivierung des Lebens. Weiterlesen